Tagesgeldkonto Vergleich 10/2017 – Finden Sie das beste Tagesgeldkonto!

Immer mehr Menschen wählen heutzutage ein Tagesgeldkonto als gewinnbringende Form der Kapitalanlage. Schließlich bietet dieses Konto im Gegensatz zum normalen Girokonto einige Vorteile, wie zum Beispiel höhere Zinsen und spezielle Konditionen für neue Kunden. Gleichzeitig gibt es keine gewöhnliche Kündigungsfrist oder Laufzeit. Weil das Angebot an Tagesgeldkonten inzwischen riesig ist und die Banken sich gegenseitig mit ihren Konditionen zu überbieten versuchen, ist es umso wichtiger, den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund zeigen wir Ihnen, worauf Sie bei einem Tagesgeldkonto Vergleich achten sollten.

 

Aktueller Vergleich – Stand: Oktober 2017

Bank
Besonderheiten
Zinsen
Informationen/Bonus
Bank
Testsieger im Oktober 2017
Besonderheiten
  • Ausschüttung: vierteljährlich
  • Sicherung: bis € 120 Mio.
  • Zinsgarantie: 12 Monate
  • Zinsen danach: 0,10 % p.a.
Zinsen
1,00 %

bis € 25.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 1,00 %
Zinsen Gutschrift: vierteljährlich
Einlagensicherung: bis € 120 Mio.
Anlagebetrag: bis € 25.000,-
Zinsgarantie:
12 Monate
Mindesteinlage: keine
Kontoführung: kostenlos
Verfügbarkeit: jederzeit
Sonstige Konditionen:
keine
Kontozugriff: Online-Banking, App
Bewertung
99/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: monatlich
  • Sicherung: bis € 100.000
  • fixer Zinssatz
  • hohe Seriösität
Zinsen
0,70 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,70 %
Zinsen Gutschrift: monatlich
Einlagensicherung: bis € 100.000,-
Anlagebetrag: unbegrenzt
Mindesteinlage: keine
Verfügbarkeit: täglich
Kontoführung: kostenfrei
Kontoeröffnung: kostenfrei
Kontozugriff: Online-Banking
Bewertung
97/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: 14-tägig
  • Sicherung: bis € 100.000
  • fixer Zinssatz
  • hohe Sicherheit
Zinsen
0,60 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: € 1
  • Maximaleinlage: € 100.000
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,60 %
Zinsen Gutschrift: am 1. und 15. des Monats
Einlagensicherung: bis € 100.000,-
Anlagebetrag: bis € 100.000,-
Kontoführung: kostenfrei
Kontoeröffnung: kostenfrei
Mindesteinlage: € 1,00
Verfügbarkeit: alle 14 Tage
Kündigungsfrist: keine
Kontozugriff: Online-Banking
Bewertung
96/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: monatlich
  • Sicherung: bis € 618,69 Mio.
  • Zinsgarantie: bis € 100.000
  • Zinsen darüber: 0,15 % p.a.
Zinsen
0,40 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,40 %
Zinsen Gutschrift: monatlich
Einlagensicherung: bis € 618,69 Mio.
Anlagebetrag: bis € 100.000,-
Kontoführung: kostenlos
Verfügbarkeit: täglich
Kontoeröffnung: kostenlos
Sonstige Konditionen: kostenlose Kreditkarte + Partnerkarte für die Kunden
Kontozugriff: Online-Banking
Bewertung
95/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: monatlich
  • Sicherung: bis € 858,3 Mio.
  • Zinsgarantie: 4 Monate
  • Zinsen danach: 0,30 % p.a.
Zinsen
1,00 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 1,00 %
Zinsen Gutschrift: monatlich
Einlagensicherung: bis € 858,3 Mio.
Anlagebetrag: unbegrenzt
Kontoführung: kostenfrei
Kontoeröffnung: kostenfrei
Mindesteinlage: keine
Verfügbarkeit: täglich
Kündigungsfrist: keine
Kontozugriff: Online-Banking, Telefon-Banking, LiveChat
Bewertung
93/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: monatlich
  • Sicherung: bis € 858,3 Mio.
  • Zinsgarantie: 4 Monate
  • Zinsen danach: 0,30 % p.a.
Zinsen
1,00 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 1,00 %
Zinsen Gutschrift: monatlich
Einlagensicherung: bis € 858,3 Mio.
Anlagebetrag: unbegrenzt
Kontoführung: kostenfrei
Kontoeröffnung: kostenfrei
Mindesteinlage: keine
Verfügbarkeit: täglich
Kündigungsfrist: keine
Kontozugriff: Online-Banking, Mobil-Banking, LiveChat
Bewertung
93/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: jährlich
  • Sicherung: bis € 1,04 Mrd.
  • Zinsgarantie: 4 Monate
  • Zinsen danach: 0,35 % p.a.
Zinsen
1,00 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 1,00 %
Zinsen Gutschrift: jährlich
Einlagensicherung: bis € 1,04 Mrd.
Anlagebetrag: bis € 100.000,-
Verfügbarkeit: jederzeit
Kontoführung: kostenlos
Mindesteinlage: keine
Zinsgarantie: 4 Monate
Kontoauszug: einmal jährlich kostenlos
Kontozugriff: Online-Banking, Mobile-Banking
Bewertung
91/100
SEHR GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: monatlich
  • Sicherung: bis € 100.000
  • Zinsgarantie: 3 Monate
  • Zinsen danach: 0,25 % p.a.
Zinsen
0,30 %

bis € 10.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: € 10.000
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,30 %
Zinsen Gutschrift: monatlich
Einlagensicherung: bis € 100.000,-
Anlagebetrag: bis € 10.000,-
Kontoführung: kostenfrei
Kontoeröffnung: kostenfrei
Mindesteinlage: keine
Verfügbarkeit: täglich
Kündigungsfrist: keine
Kontozugriff: Online-Banking
Bewertung
89/100
GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: jährlich
  • Sicherung: bis € 250.000
  • fixer Zinssatz
  • hohe Sicherheit
Zinsen
0,25 %

bis € 250.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: € 1
  • Maximaleinlage: € 250.000
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,25 %
Zinsen Gutschrift: jährlich
Einlagensicherung: bis € 100.000,-
Anlagebetrag: bis € 250.000,-
Verfügbarkeit: täglich
Kontoführung: kostenlos
Mindesteinlage: 1,00 €
Kontoeröffnung: kostenlos
Kontenzugriff: Online-Banking, Telefon-Banking, Brief und Fax
Bewertung
88/100
GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: vierteljährlich
  • Sicherung: bis € 618,69 Mio.
  • Zinsgarantie: bis € 500.000
  • Zinsen darüber: 0,00 % p.a.
Zinsen
0,25 %

bis € 500.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: € 5.000
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,25 %
Zinsen Gutschrift: vierteljährlich
Einlagensicherung: bis € 618,69 Mio.
Anlagebetrag: bis € 500.000,-
Kontoführung: kostenlos
Mindesteinlage: € 5.000,-
Kontoeröffnung: kostenfrei
Kontoführung: kostenfrei
Verfügbarkeit: täglich
Kontozugriff: Online-Banking, Mobil-Banking
Bewertung
85/100
GUT

Bank
Besonderheiten
  • Ausschüttung: jährlich
  • Sicherung: bis € 618,69 Mio.
  • Zinsgarantie: bis € 100.000
  • Zinsen darüber: 0,15 % p.a.
Zinsen
0,30 %

bis € 100.000

Informationen/Bonus
  • Mindesteinlage: keine
  • Maximaleinlage: keine
  • Bonus: nein
Produktdetails
[reviewr-bewertungen] Kundenbewertungen
Vorteile
Nachteile

Zinsen p.a.: 0,30 %
Zinsen Gutschrift: jährlich
Einlagensicherung: bis € 618,69 Mio.
Anlagebetrag: bis € 50.000,-
Verfügbarkeit: täglich
Mindesteinlage: keine
Kontoführung: kostenlos
EC Karte: kostenlos
Bargeld abheben mit EC-Karte: kostenlos
Kontozugriff: Online-Banking, Mobile-Banking
Bewertung
83/100
GUT

 

Die wichtigsten Informationen – was Sie über Zinsen wissen sollten

TagesgeldvergleichAbhängig von der Höhe für die Zinsen eines Tagesgeldkontos gestaltet sich auch der Gewinn, den man durch die Kapitalanlage letzten Endes erhält. Daher liegt der Fokus bei vielen Anlegern insbesondere auf dem Zinssatz. Häufig werben Banken mit sehr hohen Zinsen in den Medien, allerdings sollte man sich hier nicht direkt blenden lassen, sondern auch weitere Konditionen unter die Lupe nehmen. Weiterhin sollte man bedenken, dass der Zinssatz bei Tagesgeldkonten nicht über die ganze Laufzeit hinweg konstant bleiben muss, sondern auch in seiner Höhe variieren kann. So kann sich der Zinssatz rein theoretisch binnen weniger Tage komplett ändern.

So kommt es oft vor, dass es für Neukunden einen besonders attraktiven Zinssatz gibt, der nach einer gewissen Zeit rapide abfällt. Bringen Sie dies möglichst im Vorfeld in Erfahrung, denn in diesem Fall ist es oft besser, sich für einen anderen Anbieter zu entscheiden, bei dem das Zinsniveau ungefähr auf demselben Niveau bleibt.

Zudem wird von einigen Banken die sogenannte Zinsstaffelung angeboren. Das heißt, dass der Zinssatz von der Anlagesumme abhängt.

Meistens gilt hier: Je höher die Anlagesumme, desto geringer der Zinssatz – je kleiner die Geldanlage, desto höher auch die Zinsen.

Weiterhin sollten Sie berücksichtigen, dass auch der Termin für die Zinsausszahlung nicht ganz unwichtig ist.

Denn gerade beim Tagesgeld hat die Zinsausschüttung einen unmittelbaren Einfluss auf den Zinseszins, der den Ertrag aus der Geldanlage natürlich noch mehr erhöht, wenn Zinsen und Kapital noch einmal verzinst werden. In der Regel gibt es drei Möglichkeiten: Die Zinsgutschrift erfolgt entweder einmal pro Jahr, einmal pro Quartal oder auch einmal pro Monat. Wer möglichst lukrativ vom Zinseszins profitieren möchte, sollte sich dabei für die monatliche Auszahlung entscheiden. Dies gilt insbesondere dann, wenn man einen höheren Betrag anlegt. Dennoch gibt es natürlich auch Banken, bei denen festgelegt ist, dass nur einmal pro Jahr eine Auszahlung stattfindet. Es lohnt sich also, darauf zu achten, wenn Sie einen Tagesgeld Vergleich durchführen.

Maximal- und Mindestanlage – was ist dabei wichtig?

TagesgeldkontoIn der Regel gibt es bei den meisten Banken eine feste Vorgabe, wenn es um die Maximal- und Mindesteinlagesumme geht. Ein Großteil der Anbieter verzinst jedoch schon ab einem Euro Einlage. Auf der anderen Seite ist die Anlagesumme allerdings oft auch nach oben hin gedeckelt: Wird eine bestimmte Grenze überschritten, erhält man für den Betrag oberhalb der Maximalgrenze einen deutlich geringeren Zinssatz – genau dieser Aspekt beschreibt noch einmal die Zinsstaffelung sehr deutlich.

Wenn Sie einen Tagesgeldvergleich durchführen, achten Sie also im besten Fall darauf, dass die Zinsen für die ganze Laufzeit ausbezahlt werden oder die Maximaleinlagegrenze im Vergleich zu anderen Anbietern möglichst weit oben liegt.

Wichtige Zusatzkonditionen beim Tagesgeldkonto

Einen Fehler, den noch immer viele Menschen machen, wenn sie sich für eine Bank entscheiden, ist, das Kleingedruckte nicht richtig zu lesen. Denn nicht selten werden attraktive Konditionen an bestimmte Voraussetzungen gebunden. Manchmal ist es beispielsweise nur dann möglich, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, wenn man gleichzeitig bei derselben Bank ein Girokonto eröffnet – und dieses ist dabei häufig mit weiteren Gebühren verbunden. Auch Startguthaben oder Neukundenboni werden in den meisten Fällen erst ab einer bestimmten Anlagesumme ausgezahlt. Einen aktuellen Prämienvergleich finden Sie hier. Weiterhin werden heutzutage oft Tagesgeldkonten an Zusatzprodukte gebunden, wie zum Beispiel ein Aktiendepot. Hat man damit aber bislang noch keine Erfahrungen, ist es besser, sich für ein anderes Angebot zu entscheiden oder sich im Zweifelsfall lieber an eine Online-Bank zu wenden, bei der die Konditionen meist günstiger für Kunden sind.

Was kostet ein Tagesgeldkonto?

gutes TagesgeldBei einem Großteil der Banken ist die Eröffnung und Führung eines Girokontos nicht mit Kosten verbunden – auch eine Grundgebühr ist bei dieser Kontoform nicht üblich. Das bedeutet jedoch nicht, dass die Bank nicht woanders Gebühren verlangen könnte. Werfen Sie aus diesem Grund unbedingt einen Blick in die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Bank, wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, dass auch für andere Leistungen keine Kosten entstehen. Meistens ist die Verwaltung von Tagesgeldkonten heute nur noch online möglich, allerdings gibt es noch einige wenige Banken, bei denen die Kontoführung auch auf dem postalischen Weg oder per Telefon möglich ist.

Wie sicher ist mein Geld auf einem Tagesgeldkonto angelegt?

Um das Kapital von Privatpersonen zu schützen, falls die Bank einmal insolvent oder zahlungsunfähig sein sollte, existiert seit einiger Zeit eine festgelegte Einlagensicherung, die für den gesamten EU-Raum gilt. Diese liegt bei 100.000 Euro und wird zu 100 % garantiert. Das bedeutet: Sollte eine Bank Insolvenz anmelden, ist das eigene Geld bis zu diesem Betrag geschützt. Weiterhin sind zahlreiche Banken Mitglied in einem sogenannten Einlagensicherungsfonds, in dem sich die Anbieter gegenseitig helfen und dabei eine Absicherung für deutlich höhere Beträge bieten können.

Tagesgeld oder Festgeld – was ist die bessere Wahl?

Zwischen Tagesgeld und Festgeld gibt es einige deutliche Unterschiede. So gibt es zunächst beim Tbestes Tagesgeld   agesgeld keine fixe Laufzeit. Das bedeutet, dass man als Anleger zu jedem Zeitpunkt auf sein gesamtes angelegtes Kapital zurückgreifen kann, wenn man das möchte.

Das Festgeld hingegen wird terminlich festgelegt auf ein Konto angelegt. Über den vorher vereinbarten Zeitraum hinweg ist es dem Anleger nicht möglich, auf sein Geld zurückzugreifen – es sei denn, er löst das Festgeldkonto auf. Meist bringt dies jedoch viele Nachteile und Zusatzkosten mit sich, auch die angesparten Zinsen werden dabei in der Regel von der Bank einbehalten. Ein Vorteil beim Festgeld ist jedoch, dass der Zinssatz schon im Voraus klar ist und man somit sehr genau planen kann, wann wie viel Geld vorhanden sein wird. Beim Tagesgeld dagegen ist der Zinssatz stets beweglich und verändert sich während der Laufzeit mehrmals.

Der Zinssatz orientiert sich grundsätzlich immer am aktuellen Leitzins der EZB (Europäischen Zentralbank). Wenn dieser sich verändert, reagieren die Banken darauf und passen ihren Zinssatz entsprechend an. Weil die Anpassung beim Festgeld meist etwas länger dauert als beim Tagesgeld, sind die Zinsen bei Festgeldkonten meist etwas attraktiver für Anleger.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (21 Stimmen, 4,90 von 5)
Loading...